4 erprobte Experten-Strategien für mehr Umsatz mit Deinem Online-Shop

Ein Beitrag von Florian Hoppe für MOONDRIVE Digital — 02.06.2020

Image for post
Image for post

“Erzählt doch mal, wie kann ich meinen Online-Shop noch erfolgreicher machen?“ Diese Frage habe ich schon 2–3 Mal gehört.

Im Folgenden gehe ich auf 4 meiner Strategien ein, die Du für mehr Erfolg mit Deinem Online-Shop definitiv berücksichtigen solltest:

1) Kenne den CLV (Customer Lifetime Value) Deiner Kunden

Image for post
Image for post

Es gibt jene und solche Kunden. Und dann gibt es die, die wesentlich mehr einkaufen und somit $$$ ausgeben als andere. Wir erkennen hier häufig ein Muster, das rund 15–20 % des Kundenstamms von namhaften Shops sich wesentlich in puncto Umsatz vom gesamten Rest abheben. Was können wir daraus für uns lernen? Behandle gerade diese Top 20 % anders und gehe für sie die Extrameile. VIP Käufer verdienen VIP Programm. Ganz einfach. Deine besten Kunden werden es Dir danken.

2) Kaufintervalle verkürzen

Image for post
Image for post

Mal ein Beispiel: Wie häufig kaufst Du Dir ein neues Mountainbike? Ich schätze mal nicht so oft. Das Problem: Je länger die erwartbare Nutzungsdauer eines Produkts (häufig bei Hochpreisprodukten der Fall), umso seltener haben Kunden das Bedürfnis Deinen Online-Shop aufzusuchen und einzukaufen. Logisch, oder? Die Lösung: Warum nicht zusätzlich noch konsumierbare Produkte anbieten, die zu Deinem Produktsortiment passen und dieses ergänzen? Im Falle eines Online-Bikeshops könntest Du bspw. perfekt zudem passende Energieriegel oder Sportdrinks mit anbieten und in Konsequenz Deinen durchschnittlichen Warenkorbwert steigern. Also, um welche Produkte kannst Du Dein Sortiment erweitern? Idealerweise eines, für das Dich Deine Kunden noch häufiger aufsuchen.

3) Persönliche und individualisierte Touchpoints aufbauen

Image for post
Image for post

In einem Kundenprojekt haben wir vor 2 Monaten eine Handvoll handgeschriebene Briefe mit in jede Versandbox gepackt. Die Resonanz war sehr positiv. In der Folge sind die durchschnittlichen Warenkörbe um 20 % gestiegen. Ich würde empfehlen derartige Aktionen 2–3x im Jahr durchzuführen.

4) long run vs short run - Strategien harmonisieren

Image for post
Image for post

Ich unterscheide prinzipiell drei Arten von Kundensegmenten, um darauf aufbauend passgenaue Strategien zu entwickeln, die für den jeweiligen Kundentyp die bestmögliche Resonanz erzeugt. Denk dran: wahres Wachstum ist ein Marathon und kein Sprint!

a) Der Erstkäufer bzw. Neukunde

Dieser Kundentyp hat erst einmal in Deinem Shop einen Sale getätigt und ist noch ganz frisch. Folglich ist auch die Kundenbindung noch recht dünn.

b) Der Stammkunde

Deine Stammkunden kaufen regelmäßig bei Dir ein und vertrauen Deiner Brand und Deinen Produkten.

c) Der die-hard Stammkunde und raving Fan

Dieser Kundentyp gibt erst Ruhe, wenn seine ganze Familie und Freunde auch bei Dir eingekauft haben und geht über einen langen Zeitraum in die Vollen.

Meine Empfehlung: Mal genauer in Deine eigenen Kundensegmente absteigen und Strategien im Kontext der Kundenbindung und Loyalität aufbauen. Dabei folgende Fragen stellen:

  1. Wie verwandle ich Neukunden möglichst effektiv in Stammkunden?
  2. Was kaufen vor allem Neukunden häufig?
  3. Wie hoch ist der Unterschied vom ø Warenkorbwert eines Neukunden vs. der eines Stammkunden?
  4. Wie kann ich Stammkunden effektiv zufriedenstellen und in Folge Warenkörbe erhöhen?
  5. Warum kaufen Kunden eigentlich genau immer wieder und immer wieder bei mir ein?
Florian Hoppe — Inhaber MOONDRIVE Digital
Florian Hoppe — Inhaber MOONDRIVE Digital

Florian Hoppe ist Inhaber der Marketingagentur MOONDRIVE Digital in Essen. Parallel zum Aufbau der Agentur kümmert er sich vor allem um Kundenprojekte. Er ist Experte für Kampagnen, Strategie und Social Media. Sein Feuer für Online-Marketing wurde 2009 entfacht. Sein Motto: „Erfolg ist eine Entscheidung.“

Erfolg ist eine Entscheidung. Wir liefern Ergebnisse. Mehr Kunden. Mehr Personal. messbar, transparent & authentisch.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store